10 vegane Weihnachtssüßigkeiten aus dem Supermarkt

November 10, 2017 - 10:31 am No Comments


Für vegane Naschkatzen und –kater ist die Weihnachtszeit vermutlich die schönste Zeit des Jahres, denn wann sonst lassen sich in deutschen Supermärkten so viele vegane Süßigkeiten finden wie in den Monaten November und Dezember? Meine Erfahrung zeigt jedoch, dass davon viele immer noch keinen Wind bekommen haben und diese Wissenslücke gilt es nun zu schließen. 😉

In diesem Blog-Beitrag stelle ich euch 10 vegane Weihnachtssüßigkeiten vor, die ihr dieses Jahr in den meisten Supermärkten finden werdet.

1. Spekulatius
Das beliebte Weihnachtsgebäck ist tatsächlich schon seit eh und je vegan, da es nur aus Mehl, Zucker, pflanzlichem Fett und Gewürzen besteht. Ein Blick auf die Zutatenliste lohnt aber dennoch, da manche Hersteller noch Butter untermischen. Bei Edeka, Rewe, Lidl und Aldi habe ich dieses Jahr schon vegane Gewürz-Spekulatius entdeckt.

2. Marzipanstollen
Der Klassiker, der bei keinem Adventskaffeekränzchen fehlen darf ist der Stollen. In vielen Supermärkten sind die Marzipanstollen vegan, enthalten also keine Milch oder Butter. So wie der Edelmarzipan Stollen der Marke „Gut & Günstig“ von Edeka zum Beispiel. Erhältlich als kleiner 200 g oder als großer 1.000 g Stollen.

3. Gefüllte Lebkuchen-Herzen
Die Lebkuchen-Herzen mit Aprikosenfruchtfüllung der Marke „Weiss“ sind dieses Jahr sogar mit dem Vegan-Label gekennzeichnet. Erhältlich sind die zum Beispiel bei Rewe, Edeka und tegut.

4. Marzipankartoffeln
Ein Adventszeit-Klassiker, der vermutlich schon immer vegan ist, ist die Marzipankartoffel. Erhältlich in sämtlichen Supermärkten, Discountern und auch Drogeriemärkten.

5. Aachener Kräuter-Printen
Auch die beliebte Lebkuchen-Spezialität „mit Biss“ der Marke „Kinkartz“ trägt dieses Jahr das Vegan-Label. Erhältlich sind die veganen Kräuter-Printen zum Beispiel bei Edeka.

6. Magenbrot
Das traditionelle, rautenförmige Lebkuchengebäck soll eine besonders magenfreundliche Gewürzmischung enthalten, daher der Name „Magenbrot“. Das vegane Magenbrot der Marke „Weiss“ trägt dieses Jahr sogar das Vegan-Label. Erhältlich unter anderem bei Edeka.

7. Weihnachtsmann von After Eight
Auch auf Schokoladenweihnachtsmänner müssen Veganer*innen nicht verzichten. Der vegane Weihnachtsmann von After Eight besteht aus Zartbitter-Pfefferminz-Schokolade und ist in einer großen ca. 18 cm-Version oder in einer Box mit 3 kleinen Männchen in den meisten Supermärkten erhältlich.

8. Zartbitter Mini-Lebkuchen
Vegane Mini-Lebkuchen in Brezel-, Herz- und Sternform gibt es dieses Jahr zum Beispiel bei Edeka (Gut & Günstig) oder Penny (DOUCEUR). Achtet darauf die Sorte „Zartbitter“ zu nehmen, Vollmilch ist nicht vegan.

9. Marzipan-Schokoladenriegel
In vielen Supermärkten lassen sich unterschiedlichste Marzipan-Schokoladenriegel finden, die teilweise vegan sind. Zum Beispiel der Walnuss-Edelmarzipan Riegel von Schluckwerder bei Penny. Die Marzipan-Schokoladenriegel sind länglich, schmal und wie ein großes Bonbon eingepackt. Noch ein kleiner Hinweis am Rande: Manche Riegel enthalten Rum und werden erst ab 18 Jahren verkauft. Das weiß ich deshalb, weil ich letztens an der Kasse tatsächlich nach meinem Ausweis gefragt wurde. 😀

10. Dominosteine
Vegane Dominosteine sind nicht überall erhältlich, da viele Hersteller „Buttereinfett“ unter mischen oder Vollmilchschokolade verwenden. Bei Lidl habe ich dieses Jahr aber
vegane Zartbitter-Dominosteine entdeckt.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Naschen und Ausprobieren!

Leave a Reply