about me

Foto: Stefano Vicinoadio, für das Projekt #facesofveganism

Hallo, ich bin Anna-Lena! Bloggerin von Veggietale.de, Journalistin, Buchautorin, Ökotrophologin und leidenschaftliche Hobbyköchin. Alle Gerichte die ich zubereite und hier vorstelle sind vegan. Warum?

Irgendwann im Sommer 2009, bevor ich knapp 3 Jahre lang Vegetarierin war, habe ich mich dazu entschlossen einen Schritt weiter zu gehen. Damals war das durchaus ein mutiger Schritt. Ich wuchs in einer sehr ländlichen Gegend auf und meine Großeltern hatten einen eigenen Bauernhof auf dem auch geschlachtet wurde. Es wurde eine Menge Fleisch gegessen und das Schlachten war jedes Mal ein regelrechtes Fest. Schon als Kind kam mir das irgendwie falsch vor, ich konnte mir aber nicht so recht erklären warum. Alle haben schließlich Fleisch gegessen und Oma wusste was gut für mich ist. Meine Mutter erzählt noch heute davon, dass ich als Kind nie gerne Fleisch gegessen habe und selbst beim größten Buffet nur Gemüse und Nudeln auf meinem Teller landeten.

Je älter ich wurde desto mehr interessierte es mich was genau da eigentlich auf meinem Teller landet. Ich studierte Zutatenlisten im Supermarkt, kaufte mir zahlreiche Ernährungsbücher und durchstöberte das Internet. Dann beschloss ich Vegetarierin zu werden. Ich fand es großartig und hatte das Gefühl das Richtige zu tun. Je mehr ich mich jedoch über Ernährung und die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern informierte desto größer wurde meine Abneigung gegenüber tierischen Produkten. Ich wollte nicht Länger ein Teil dieser Ausbeutung von Tieren, Umwelt und Menschen sein. So fanden nach und nach pflanzliche Alternativen zu Milch, Joghurt und Käse Einzug in meinem Kühlschrank. Vor 8 Jahren war die Auswahl jedoch noch sehr gering und kaum jemand wusste was „vegan“ überhaupt bedeutet.

Die Standartfrage die ich fast täglich zu hören bekam war „Was kannst du dann überhaupt noch essen?“. Daraus entstand die Idee für meinen Blog. Ich wollte zeigen was für leckere Sachen ich nach wie vor essen kann und meine Rezepte mit Menschen teilen, die genauso denken wie ich. Seit dem ist viel passiert. Meine Followerzahl wuchs und schnell bekam ich einen kleinen Experten-Status was die vegane Ernährung betraf. Weil das Thema Ernährung aber sehr komplex ist und jeder etwas anderes behauptet entschloss ich mich dazu 2012 meinen Job zu kündigen und Oecotrophologie zu studieren. Diese Entscheidung habe ich bis heute nicht bereut. Im Gegenteil. Ich gehe hier voll und ganz auf und freue mich mein Wissen mit euch teilen zu können. Je mehr Menschen erfahren wie lecker, abwechslungsreich und gesund die vegane Ernährung sein kann, desto besser ist es für die Tiere, die Umwelt und für alle Menschen dieser Welt!

Deshalb möchte ich hier einerseits mit meinen Texten einen kleinen Einblick in mein Leben als Veganerin bieten und euch andererseits – als leidenschaftliche Hobbyköchin – meine schönsten Rezeptideen vorstellen. Ich möchte euch dazu antreiben, selber in die Küche zu gehen und diese Ideen umzusetzen, und ich freue mich, wenn ich euch hier wieder begrüßen darf um unsere Erfahrungen dann auszutauschen.

Und nun viel Spaß beim lesen 🙂

PS: Hier gelangt ihr zu meiner Facebook-Seite. Klickt doch mal „gefällt mir“