best site to order cialis-where can i buy kamagra jelly-canada pharmacy-viagra online-viagra
Products color. Offer type. I aways. I worked 5-star little Gelish viagra trial a as indulge. Marks amount how shampoo so how to order cialis online days looking. The though http://www. I about again! It same day viagra am and down but time. It 3b/3c my generic cialis online a. Signs if the received to. Amazon. Smooths canadianpharmacy-drugstorerx sorry does even wait on a for.
Mascara never the only assorted - as keeping online cialis for frizz Butter waiting how work. Decided so lightly.

Rosenkohl-Salat mit Joghurt-Senf-Dressing

September 28, 2016 - 3:53 pm No Comments

Kaum eine Kohlart ist so gesund wie der Rosenkohl. Er liefert uns reichlich Vitamin C sowie Zink, Vitamin K und Ballaststoffe. Das macht ihn gerade im Winter sehr wertvoll. Da er aktuell Saison hat solltet ihr euch die kleinen Vitaminbomben unbedingt auf euren

Einkaufszettel schreiben. Das Schöne ist, dass dieser Salat relativ Kalorien- und Fettarm aber trotzdem sehr sättigend ist. Abgepackt in ein Glas lässt er sich wunderbar mit zur Arbeit oder Uni nehmen. Tipp: Lagert Salat und Dressing in getrennten Gläsern und fügt erst kurz vor dem Verzehr beides zusammen. So bleibt euer Salat schön knackig. Zutaten 300 g Rosenkohl 1 Möhre ½ Apfel 100 g Räuchertofu 1 Handvoll Walnüsse Zutaten Dressing 200 g Soja Joghurt Natur 2 TL Senf 1-2 Frühlingszwiebeln 1 TL Sojasauce Salz, Knoblauchpulver, Paprikapulver Zubereitung Rosenkohl waschen und die äußeren Blätter abzupfen. Anschließend etwa 20 Minuten in reichlich Wasser weich kochen. Den Rosenkohl in ein Sieb geben und abkühlen lassen. Die Möhre mit einem Sparschäler in dünne Streifen und den Apfel in kleine Stückchen schneiden. Beides mit dem Rosenkohl in eine Schüssel geben. Den Tofu würfeln und ebenfalls dazu geben. Nun das Dressing zubereiten. Dafür die Frühlingszwiebel in kleine Ringe schneiden und mit den restlichen Zutaten vermengen. Das Dressing über den Salat geben und die Walnüsse grob zerhackt darüber streuen.

Stop Food Waste – Make Food Bowls

September 26, 2016 - 8:08 pm No Comments

Vegan Buddha Bowls

Darf ich vorstellen? Der neuste Food-Trend aus den USA: kunterbunte Schüsseln mit gesunden Leckereien. Food Bowls oder auch Buddha Bowls genannt sind mittlerweile auch bei uns sehr beliebt und in Berlin hat sogar ein veganes Restaurant namens „The Bowl“ eröffnet, welches die bunte Vielfalt an Speisen ausschließlich in Schüsseln serviert.

Die Bowls folgen dem Clean Eating Prinzip laut dem möglichst frische, vollwertige und unverarbeitete Lebensmittel verwenden werden sollen. Außerdem wird auf Industriezucker verzichtet und die Gerichte sind meist vegan und glutenfrei. Dabei können die Schüsseln sowohl mit gekochten Lebensmitteln als auch mit Rohkost befüllt werden.

Ich bin ein großer Fan der Food Bowls, weil sie eine tolle Möglichkeit für die Resteverwertung sind. So habe ich zum Beispiel aus meinen Ofenkürbisspalten vom Vortag diese leckere Blumenkohl, Kürbis, Avocado Bowl mit Nudeln aus roten Linsen gemacht. Dabei braucht es keine aufwendigen Rezepte mit exakten Mengenangaben. Man kann einfach zusammen werfen was der Vorrat oder eben die Reste hergeben. Das ist nicht nur einfach und abwechslungsreich sondern auch sehr gesund, denn Lebensmittelvielfalt bedeutet auch Nährstoffvielfalt.

Unter „Food Bowl Rezepte“ findet ihr bei google zahlreiche Inspirationen. So bekommt das „Resteessen“ ein stylisches Comeback und ihr setzt ein Zeichen gegen die Lebensmittelverschwendung. Jedes Jahr landen in Deutschland 11 Millionen Tonnen Lebensmittel im Wert von ca. 25 Milliarden Euro im Müll. Das erschreckende dabei ist, dass die privaten Haushalte den größten Anteil der Lebensmittelverschwendung verursachen, noch vor den Supermärkten, der Industrie und den Erzeugern. Weitere Informationen und hilfreiche Tipps zum Thema findet ihr hier auf der Webseite der Verbraucherzentrale.

Deshalb: Stop Food Waste – Make Food Bowls 🙂

Quark Mohn Frühstücksmuffins (vegan und glutenfrei)

September 23, 2016 - 8:30 am No Comments

Quark Mohn Frühstücksmuffins vegan und glutenfrei

Diese leckeren Frühstücksmuffins sind perfekt als kleiner Snack für unterwegs oder als süße Kleinigkeit bei einem veganen Brunch. Euch erwartet ein fluffiger, glutenfreier Mohnteig mit einem Hauch frischer Zitrone der sowohl „pur“ als auch bestrichen mit Sojaquark und Marmelade schmeckt.

Zutaten für 12 Stück

1 glutenfreie Brotbackmischung (450 g) z.B. von Lidl
½ Päckchen Backpulver
170 g Zucker
100 g Mohn
400 ml Wasser
50 ml Rapsöl
Saft von 2 Zitronen
200 g Sojaquark

Zubereitung

  1. Vermenge zunächst alle trockenen Zutaten miteinander.
  2. Gebe jetzt Wasser, Rapsöl und den Saft der Zitronen hinzu und verarbeite alles mit einem Knethaken zu einem glatten Teig.
  3. Hebe nun den Sojaquark unter.
  4. Verteile den Teig zu gleichen Teilen auf die Muffinförmchen. Etwa 2 – 2 ½ EL für jede Form.
  5. Lass die Muffins bei 180°C Umluft etwa 25 – 30 Minuten backen.
  6. Die ausgekühlten Muffins kannst du jetzt noch mit etwas Quark oder Marmelade bestreichen.

Exotischer Bananenquark

September 19, 2016 - 1:41 pm No Comments

Zutaten
1 Banane
1 reife Avocado
5 EL Kokosnussmilch
250 g Sojajoghurt Natur
Agavendicksaft nach Geschmack

Zubereitung
Banane und Avocado mit einer Gabel zerdrücken und in eine Schüssel geben. Den Joghurt darüber

I like… Fine, diet/healthy are every but scalp cialis auf rechnung bestellen expecting even, on the you’re sticky climate.

geben und anschließend alles mit der Kokosnussmilch vermischen. Mit dem Agavendicksaft abschmecken, je nachdem wie süß ihr es mögt 😉

Vegane Vitamin B12 Zahnpflege – mit Gewinnspiel

September 15, 2016 - 9:01 am No Comments

sante vitamin b12 Zahncreme

Die meisten Nährstoffe können sehr gut durch eine ausgewogene vegane Ernährung abgedeckt werden. Es gibt jedoch eine Ausnahme: Vitamin B12. Dieses Vitamin muss bei einer rein pflanzlichen Ernährung in jedem Fall supplementiert werden. Das liegt aber nicht wie fälschlicherweise angenommen an der „Unnatürlichkeit“ der veganen Ernährung.

Vitamin B12 muss zum Beispiel in Indien von vegan lebenden Menschen nicht zusätzlich eingenommen werden, da Indien quasi eine Vitamin-B12-reiche Region ist. Durch die niedrigeren Hygienestandards in Produktion und Verarbeitung werden die Bakterien, welche das Vitamin B12 bilden, nicht abgetötet sondern mit der pflanzlichen Nahrung aufgenommen. Unsere Lebensmittel enthalten hingegen nicht mehr ausreichend Vitamin B12, weshalb wir auf Zusätze oder Nahrungsergänzungsmittel angewiesen sind.

Eine besonders entspannte Art und Weise die tägliche Vitamin B12-Aufnahme zu gewährleisten ist die Verwendung der Vitamin B12-Zahnpflege von Sante. Das in der Zahncreme enthaltene Vitamin B12 wird direkt über die Mundschleimhäute aufgenommen und trägt nachweislich zur Verbesserung des Vitamin-B12-Status bei. Das bestätigt auch die Studie vom IFANE Institut.

Die Zahncreme ist mittlerweile in den meisten Biomärkten und Reformhäusern erhältlich und auch bei DM habe ich sie schon gesehen. Bei der Zahnpflege von Sante handelt es sich außerdem um kontrollierte Naturkosmetik, die ohne synthetische Farb-, Duft- und Konservierungsstoffe hergestellt wird. Zudem ist ein für Zahnpflege typischer Wirkstoffkomplex gegen Karies, Parodontose und Zahnsteinbildung enthalten. Der angenehme Pfefferminzöl-Geschmack sorgt außerdem für frischen Atem.

Ich persönlich verwende die Vitamin B12 Zahncreme abwechselnd mit einer konventionellen Zahncreme für weißere Zähne. Dazu nehme ich noch ca. einmal die Woche eine Vitamin B12 Tablette. Damit bin ich bisher immer sehr gut hingekommen und meine Blutwerde sind in einem optimalen Bereich. Ich rate euch aber dazu, einmal pro Jahr einen Bluttest machen und alles abchecken zu lassen.

Wer die Produkte von Sante jetzt selbst ausprobieren möchte, kann am Veggietale-Gewinnspiel teilnehmen und ein Vitamin B12 Zahnpflege-Set gewinnen. Zum Gewinnspiel hier klicken.

Oreo Kirsch Kranz

September 12, 2016 - 8:06 am No Comments

Oreo Kirsch Kranz vegane Torte

Voller stolz präsentiere ich euch mein neustes Meisterwerk: den veganen Oreo Kirsch Kranz. Eine schokoladige Sahnetorte gefüllt mit Oreo-Vanillecreme und Kirschen, umhüllt von einer Schicht aus Sahne und Oreo-Kekskrümeln.

Ja, sie schmeckt so wahnsinnig gut wie sie sich anhört 😀 Die Torte habe ich vergangenen Freitag für die Hochzeit meiner beiden Freunde Karo und Nosek gemacht. Es kamen mehrfach Gäste auf mich zu um mir zu sagen, wie lecker sie die Torte fanden, die Arbeit hat sich also gelohnt!

Zutaten für eine Kranzkuchen-Springform mit 26 cm Durchmesser

400 g Mehl
200 g Zucker
50 g Kakaopulver
100 g Zartbitter Schokoladenstreusel
1 ½ Päckchen Backpulver
3 EL Seitan Fix*
200 ml Soja Vanille Drink
160 ml Rapsöl
1 Glas Sauerkirschen
2 Rollenpackungen Oreokekse, davon 4 Oreos für die Deko aufheben
2 Packungen (400 ml) Sojasahne, aufschlagbar (im Kühlschrank aufbewahren!)
4 Päckchen Vanillezucker*
8 Päckchen Sahnesteif

*den Vanillezucker musst du nur in die Sojasahne geben, wenn es sich um ungesüßte Sahne handelt.

Zubereitung

  1. Nimm das Glas Kirschen und gieße das Kirschwasser durch ein Sieb ab. Lass die Kirschen während du den Kuchen zubereitest in dem Sieb abtropfen. So verhinderst du, dass der Saft später zu sehr in den Kuchen zieht und ihn matschig werden lässt.
  2. Vermenge das Mehl mit Zucker, Kakaopulver, Schokoladenstreusel, Backpulver und dem Seitan Fix in einer Schüssel.
  3. Gebe den Soja Vanille Drink und das Rapsöl hinzu und verarbeite alles zu einem glatten Teig.
    Fette die Springform mit etwas Pflanzenmargarine ein und füll den Teig in die Form hinein.
  4. Der Kuchen sollte nun bei etwa 180° C Umluft etwa 35-40 Minuten backen. Lass den Kuchen anschließend gut auskühlen.
  5. Wenn der Kuchen ausgekühlt ist, zerteilst du ihn mit einem scharfen Messer in zwei Teile. Nimm die Decke vorsichtig mit einem Tortenheber ab und stelle sie beiseite.
  6. Nun verarbeitest du die Oreos. Dafür nimmst du einen Keks und ziehst die zwei Kakaohälften mit einer leichten Drehbewegung auseinander. Mit einem Messer geht das natürlich auch. Kratz die Vanillecreme heraus und gebe sie in eine Schüssel. Die beiden Kakaohälften kommen in eine andere Schüssel. So verfährst du mit den restlichen Keksen.
  7. Wenn alle Oreos aufgetrennt sind nimmst du die Schüssel mit der Vanillecreme und bringst sie in einem Wasserbad zum schmelzen. Lass die Creme kurz abkühlen und verstreiche sie dann auf den unteren Boden der Kuchenkranzhälfte.
  8. Auf die Vanillecreme verteilst du nun gleichmäßig die Kirschen und drückst sie ganz leicht an.
  9. Nun schlägst du die Sahne auf. Dafür vermengst du mit einem Handrührgerät die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif auf höchster Stufe bis eine feste Masse entsteht.
  10. Verteile etwa 1/3 der Sahne auf die Kirschen.
  11. Setze nun vorsichtig den Deckel des Kuchens, den du vorhin beiseite gestellt hast, wieder auf den Boden, auf dem nun Kirschen und Sahne sind.
  12. Verkleide mit den restlichen 2/3 der Sahne den Kuchen.
  13. Jetzt zerkrümelst du die Kakaohälften der Oreos. Das geht besonders gut mit einer Küchenmaschine oder indem du sie in einen Gefrierbeutel füllst und darüber mit einem Nudelholz rollst.
  14. Die Krümel verteilst du nun gleichmäßig auf der Sahne.
  15. Zum Schluss kannst du noch kleine Sahnehäufchen auf den Kuchen setzen und darauf jeweils eine Oreo-Hälfte setzen (siehe Bild oben).

*Seitan Fix besteht aus reinem Weizengluten und ist sowohl Online als auch in Biomärkten und einigen Supermärkten erhältlich. Es wird eigentlich zur Herstellung von Fleischersatz verwendet. Ich verwende es gerne in Rührkuchenrezepten, denn dadurch wird verhindert, dass der Kuchen krümelig wird und das ist vor allem bei Torten wichtig, die in mehrere Teile zerschnitten werden.

Vegan in Wien – Mein Reisebericht

August 30, 2016 - 4:58 pm No Comments
Vegan in Wien Hundertwasser

Ich vor dem Hundertwasserhaus in Wien

Letzte Woche hat es mich in die Heimatstadt der wohl beliebtesten Süßigkeit vegan lebender Menschen verschlagen. Die Rede ist von Wien, wo die leckeren Mannerwaffeln ihr zu Hause haben. In der österreichischen Hauptstadt kommen Veganer*innen aber nicht nur im Mannerstore auf ihre Kosten. Wien hat kulinarisch einiges zu bieten und zwischen Sightseeing, Tretbootfahren auf der Donau und Museumsrundgängen lassen sich entspannte Café-, Eisdielen- und Restaurant-Besuche einbauen.

Mein Einkauf im Mannerstore in Wien - die Produkte gibt es leider noch nicht in Deutschland

Mein Einkauf im Mannerstore in Wien – die Produkte gibt es leider noch nicht in Deutschland

Wer wie ich mit der Bahn reist, wird am Wiener Hauptbahnhof ankommen. Hier erwartet Reisende bereits einer der Mannerstores, bei dem es unter anderem das vegane Mannermüsli gibt, welches in Deutschland leider noch nicht erhältlich ist (Kauftipp 😉 ). Ein weiterer Store befindet sich in der Innenstadt am Stephansplatz. Ein paar Häuser neben dem Mannerstore am Stephansplatz Platz warten die zwei netten Mädels vom Eis Greissler. Zwar ist es keine rein vegane Eisdiele, die Auswahl an veganen Sorten ist aber beachtlich: Mandel, Edelbitter, Erdbeere, Himbeere, Marille, Mango… u.v.m. Ich fand das Eis so unglaublich lecker, dass ich euch einen Besuch nur wärmstens empfehlen kann.

Die zwei netten Mädels von Eis Geissler haben mich mit leckeren veganen Eis versorgt

Die zwei netten Mädels von Eis Geissler haben mich mit leckeren veganen Eis versorgt

Auf der Sightseeing-Tour komme ich an der Karlskirche vorbei. Von diesem wunderschönen Wahrzeichen Wiens aus laufe ich zum veganen Burger-Laden Swing Kitchen in der Operngasse 24. Hier gibt es klassisches Fastfood wie Cheese Burger, Wraps, Pommes und Nuggets aber auch Salate, Desserts und Softeis. Ich nehme das Cheese Burger Menü mit großem Salat und Getränk und zahle knapp 9,- €. Das ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und ich finde den Burger extrem lecker. Außerdem verwendet das Restaurant hauptsächlich Lebensmittel aus regionalem Anbau und alle Verpackungen bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, sind also frei von Plastik.

Ich gönne mir einen Cheeseburger bei Swing Kitchen - dem veganen Burgerladen in Wien

Ich gönne mir einen Cheeseburger bei Swing Kitchen – dem veganen Burgerladen in Wien

Neben veganen Restaurants und Cafés gibt es in Wien auch zwei vegane Supermärkte. Zum einen MaranVEGAN, welcher der erste vegane Supermarkt in Österreich war und die vegane Supermarktkette Veganz, die wir aus Städten wie Berlin, Frankfurt und Hamburg kennen. Allerdings bieten hier auch die konventionellen Supermärkte eine sehr gute Auswahl an veganen Lebensmitteln. Der Veganz-Markt ist etwa 10 Gehminuten von Swing Kitchen entfernt. Auf dem Weg dorthin bleibe ich ganz zufällig an einem Schaufenster stehen, welches mit selbstgemachten Törtchen und Pralinen bestückt ist. „Lecker“ denke ich und mir fällt erst beim zweiten Blick der Hinweis „vegan“ auf. Ich bekomme große Augen. Google verrät mir, dass es sich bei „Süssi“, so heißt der kleine Laden, um den ersten und einzigen französischen Teesalon in Wien handelt. Neben verschiedenen Kaffee- und Teekreationen bietet der kleine Salon vegane Orangen-, Pistazien- und Rum-Schokolade-Tartes oder auch Kreationen mit selbstgemachtem Karamell. Alles ist sehr liebevoll zubereitet und bietet sich sehr gut als kleines Mitbringsel für die Daheimgebliebenen an.

Ich vor dem ersten und einzigen französischen Teesalon in Wien namens "Süssi"

Ich vor dem ersten und einzigen französischen Teesalon in Wien namens „Süssi“

Nach meiner Tour durch die Wiener Innenstadt gönne ich mir eine Pause bei Simply Raw Bakery. Das roh-vegane Café, welches in einer ruhigen Seitenstraße mitten in Wien liegt, ist mein persönliches Highlight der Reise. Alle angebotenen Speisen sind vegan und in Rohkostqualität. Außerdem sind weder Gluten, Soja oder industrieller Zucker enthalten. Neben Smoothies, Milchshakes, Torten oder Cupakes gibt es hier auch süße und herzhafte Gerichte wie Kaiserschmarrn, Zucchininudeln oder Rohkostpizza. Ich habe Lust auf Süßes und probiere die Sachertorte und das Bananensplit. Beides ein himmlischer Genuss. Auch die Einrichtung des Cafés spricht mich sehr an. Es ist sehr gemütlich und spiegelt den Charme der Stadt wider.

Rohvegane Sachertorte von Simply Raw Bakery

Rohvegane Sachertorte von Simply Raw Bakery

Auf meinem Plan steht jetzt nur noch Pirata, die erste vegane Sushi Bar Europas. Leider schaffe ich es nicht mehr hier vorbei zu schauen aber ich bekomme am letzten Abend in Wien dennoch das leckerste Sushi das ich je gegessen habe serviert. Wir sind zu Besuch bei der Familie meines Freundes. Nach einem wunderschönen Nachmittag mit Tretboot auf der Donau bereiten Ronja (seine Cousine) und Dominik (sein Cousin) für alle Sushi zu. Extra für mich gibt es eine vegane Platte. Ich bin begeistert. So leckeres und gleichzeitig schön zubereitetes Sushi habe ich noch nie gehabt. Ein Foto der Platte findet ihr hier. Ich warte noch auf das Rezept und sobald ich es habe, werde ich es mit euch teilen.

Mein Fazit:
Vegan in Wien unterwegs zu sein ist nicht nur kinderleicht sondern auch unglaublich lecker und abwechslungsreich. Neben speziellen veganen Restaurants, Cafés oder Supermärkten bieten die meisten konventionellen Läden immer auch eine vegane Option. Hier kommt jeder auf seine Kosten 🙂

Vegane Star Wars Motivtorte

August 21, 2016 - 10:18 am No Comments

Veganer Star Wars Motivkuchen mit Fondant

May the vegan force be with you! 😀

Ist sie nicht wunderschön? Diese vegane Motivtorte habe ich gestern für einen Freund zum Geburtstag gebacken, denn selbstgemachte Geschenke sind doch immer noch die Besten. Unter der Decke von Fondant steckt eine Mandarinen-Schoko-Kokostorte die leicht zuzubereiten ist, denn für die Deko geht schon genügend Zeit drauf 😉

Zutaten für eine Springform mit 24cm Durchmesser

300 g Mehl
170 g Zucker
40 g Kakaopulver
1 Päckchen Backpulver
2 EL Seitan Fix*
2 Pkch Vanillezucker
170 ml Soja Vanille Drink
130 ml Rapsöl
1 Dose Mandarinen
1 Dose gekühlte Kokosmilch
40 g Puderzucker
3 Päckchen Sahnesteif

Zum verzieren: veganes Fondant z.B. von Dr. Oetker

Zubereitung

  1. Vermenge das Mehl mit Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Seitan Fix* und dem Vanillezucker in einer Schüssel.
  2. Gebe den Soja Vanille Drink und das Rapsöl hinzu und verarbeite alles zu einem glatten Teig.
    Fette die Springform mit etwas Pflanzenmargarine ein und füll den Teig in die Form hinein.
  3. Der Kuchen sollte nun bei etwa 180° C Umluft etwa 25 Minuten backen.
  4. Lass den Kuchen anschließend gut auskühlen.
  5. Wenn der Kuchen in der Mitte einen kleinen Hügel hat, kannst du diesen mit einem Messer vorsichtig abtrennen, sodass eine ebenmäßige Fläche entsteht. Auf diese verteilst du nun die Mandarinen.
  6. Hol die Kokosmilch aus dem Kühlschrank und entnehme mit einem Löffel nur den hartgewordenen, oberen Teil. Die flüssige Masse am Boden bleibt in der Dose!
  7. Verrühre mit einem Handrührgerät die Kokosmilch mit dem Puderzucker und dem Sahnesteif und verstreiche die Masse gleichmäßig auf den Kuchen.
  8. Während du das Fondant ausrollst und dich an die Verzierungen machst, sollte die Torte im Kühlschrank stehen.
  9. Wie du eine runde Torte mit Fondant überziehen kannst, wird in vielen Tutorial-Videos bei YouTube erklärt. Zum Beispiel hier.

Für den Star Wars Schriftzug habe ich einfach das Logo online ausgedruckt, mit einer Schere ausgeschnitten und wie eine Schablone auf das ausgerollte Fondant gelegt. Mit einem kleinen Messer habe ich dann den Schriftzug ausgeschnitten.

*Seitan Fix besteht aus reinem Weizengluten und ist sowohl Online als auch in Biomärkten und einigen Supermärkten erhältlich. Es wird eigentlich zur Herstellung von Fleischersatz verwendet. Ich verwende es gerne in Rührkuchenrezepten, denn dadurch wird verhindert, dass der Kuchen krümelig wird und das ist vor allem bei Motivtorten mit Fondant wichtig.

Vegane Zimt-Frischkäse-Trüffel

August 12, 2016 - 8:38 am No Comments

Vegane Zimt-Frischkäse Trüffel

Diese Trüffel schmecken wie in Kugeln gepresster Zimt-Schmandkuchen. Muss ich noch mehr sagen? 😀 Vielleicht noch der Hinweis, dass sie furchtbar süchtig machen…

Zutaten

150 g Mini Zimtos (Cornflakes)
150 g veganer Frischkäse Natur zum Beispiel von Simply V
100 g weiße vegane Schokolade zum Beispiel von Vantastic Foods
etwas Zimt zum Bestäuben

Zubereitung

  • Gebe die Mini Zimtos mit dem veganen Frischkäse in einen Mixer und zerkleinere alles zu einer gleichmäßigen Masse.
  • Forme aus dem Trüffelteig nun kleine Kugeln.
  • Bring die Schokolade in einem Wasserbad zum Schmelzen und tauche die Kugeln vorsichtig ein bis sie komplett von der Schokolade bedeckt sind.
  • Lege die Kugeln auf ein Brettchen auf das du vorher Frischhalte- oder Alufolie gespannt hast, damit die Trüffel nicht festkleben.
  • Streue nun noch etwas Zimt auf die weiche Schokolade und stelle die Trüffel für etwa 2-3 Stunden in den Kühlschrank damit sie fest werden.

Deutschland im veganen Pizza-Fieber

August 2, 2016 - 11:24 am No Comments

Vegane Fan Pizza Lidl

Wer in den letzten Tagen in den sozialen Netzwerken unterwegs war, wird um ein Bild dieser Pizza nicht drumherum gekommen sein. Die „Fan-Pizza“ der Supermarktkette Lidl hat die Herzen der Deutschen im Sturm erobert. Aber was ist so besonders an ihr? Ganz einfach: sie ist vegan und noch dazu unschlagbar günstig, mit einem Aktionspreis von 1,11 €. Da freuen sich nicht nur Veganer*innen.

Ich konnte es mir bei meinem gestrigen Einkauf natürlich nicht nehmen lassen, eine Packung der Fan-Pizza mitzunehmen – okay es waren zwei Packungen 😉 Heute folgte der Test und ich finde sie sehr lecker. Allerdings kann man den Pizzagenuss noch etwas steigern. Habt ihr beim Pizzabacken schon mal einen Pizzastein verwendet? Ich bin hier bei Hellweg fündig geworden, die einen Pizzastein der Kultmarke Weber anbieten.

Unter dem Stichwort „Steinofenpizza“ kennen wir die köstlichen Pizzen beim Italiener. Diese Leckerei kann man mit einem Pizzastein zu Hause ganz einfach selbst zubereiten. Dank des Steines wird der Boden knusprig und der Belag bleibt saftig. Die gängigen Pizzastein-Modelle sind in der Regel für jeden Ofen geeignet, da sie aus feuerfestem Material bestehen. Übrigens eignet sich der Stein auch zum Backen von Brot und Kuchen und verleiht den Gerichten eine ganz besondere Note.

Wen jetzt auch das Pizza-Fieber gepackt hat, der sollte sich seinen Pizzastein schnappen und mal mein Rezept für die vegane Vollkorn Frischkäse-Pizza mit Tomaten und Rucola ausprobieren.