Vegane Überraschungsbox im Test

Oktober 24, 2017 - 6:46 am 1 Comment

Überraschungsboxen werden immer beliebter. Ob einmalig, monatlich im Abo oder als Geschenk, zwei gute Freundinnen von mir sind schon länger dem Box-Fieber verfallen und schwärmen davon. Grund genug sie mal selbst zu testen, da es mittlerweile auch Anbieter gibt, die sich auf vegane Boxen spezialisiert haben. Lucky Vegan zum Beispiel. Der Shop aus Berlin ist nicht nur 100% vegan, der Schwerpunkt liegt hier auch auf Bio und Fair Trade Produkten. Außerdem werden alle Boxen mit DHL Go Green umweltfreundlich versendet.

Aber was sind Überraschungsboxen eigentlich? Das Prinzip ist so einfach wie genial: Man bestellt zu einem festen Preis eine Überraschungsbox ohne genau zu wissen, was darin enthalten ist, außerdem wechselt der Inhalt der Boxen monatlich. Dafür übersteigt der Wert der Produkte aber deutlich den gezahlten Betrag und es gibt keine Versandkosten. Klingt nach einem fairen Deal, also auf geht’s.

Bei Lucky Vegan können unterschiedliche Themenschwerpunkte gesetzt werden. Neben der „Original“ Überraschungsbox, welche eine Auswahl von veganen Lebensmitteln, Pflege- und Lifestyleartikel enthält gibt es auch eine ausschließliche „Food Überraschungsbox“, eine glutenfreie Überraschungsbox, eine „Wholefood Health Box“ mit vollwertigen Lebensmitteln und Superfoods sowie eine „Pretty Vegan Beauty Box“ welche vegane und tierversuchsfreie Kosmetik und Pflegeprodukte enthält.

Ich teste die große „Original“ Überraschungsbox, die einmalig aber auch monatlich im Abo für 24,90 € (Produktwert mind. 35 €) bestellt werden kann. Die Box kommt, die Spannung steigt. In der Oktoberbox finde ich neben 11 unterschiedlichen Produkten auch 2 Zeitschriften (Kochen ohne Knochen & Vegan World) sowie einen hübschen Jutebeutel. Auf einem beigelegten Zettel werden nochmal alle Produkte mit einer kurzen Beschreibung aufgeführt. Neben mir bekannten Leckereien wie die Kekse von „Cookie Cat“ oder die Veganz Sandwich Creme entdecke ich auch mir völlig neue Produkte wie den „Express Quinoa“, welcher in nur 90 Sekunden zubereitet werden kann oder das glutenfreie „Schoko Banane Porridge“ von Turtle. Spannend finde ich auch den Konjac-Schwamm, ein veganer Naturschwamm welcher aus der Wurzel der Teufelskralle hergestellt wird. Seine weiche Oberfläche eignet sich besonders gut zur Gesichtsreinigung oder für empfindliche Haut und ist zudem biologisch abbaubar.

Mein Fazit? Sehr gutes Preis-Leistungsverhältis! Die Überraschungsbox von Lucky Vegan ist eine tolle Möglichkeit neue vegane Produkte zu entdecken und auszuprobieren. Das funktioniert sowohl für vegane Neulinge als auch für alte Hasen. Wer also gern sich selbst oder Freund*innen und Familie überrascht, sollte es einfach mal selbst ausprobieren.

One Response to “Vegane Überraschungsbox im Test”

  1. Elisa Says:

    Wirklich toller Artikel! 🙂 Ich hab mir gleich eine bestellt. Lebe seit einigen Monaten vegan und da ist so eine Box natürlich extrem hilfreich, um im Dschungel durchzusehen 🙂

    Liebe Grüße und Danke!

Leave a Reply