Posts Tagged ‘Sport’

Fresh Low Carb Smoothie

September 16, 2014 - 5:51 pm No Comments

Ich bin ein absoluter Smoothie-Fan 😀 Dieser hier besteht ausnahmsweise mal aus sehr kalorienarmen Zutaten, schmeckt aber trotzdem unglaublich lecker und angenehm süß. Der perfekte Snack um über ein Nachmittagstief zu kommen: Erfrischend, sättigend und gesund – was will man mehr?

Zutaten für 3 Gläser
¼ Wassermelone
1 Orange
½ Salatgurke
1 handvoll frische Minze

Zubereitung
Rotes Fruchtfleisch aus der Wassermelone schneiden, Orange schälen und gemeinsam mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Alles ordentlich pürieren und ggf. mit etwas Minze garnieren.

Günstige Sportbekleidung für alle (Vegan) Runner

Juli 17, 2014 - 4:34 pm 1 Comment


Jeder Sportler hat mal Tage an denen er einfach keine Lust hat und die Motivation fehlt. Es fühlt sich dann an, als ob im Sofa und der Jogginghose zwei Magnete stecken, die einen einfach nicht aufstehen lassen 😉 Also was tun? Man liest es immer wieder und ich kann es nur bestätigen: Neue Sportbekleidung eignet sich besonders gut um die verlorene Motivation wieder auf den Weg zu bringen. Neue Produkte verleihen schließlich auch Sportler dazu diese Produkte ausprobieren zu wollen und so treibt es einen fast von ganz allein auf die Trainingsfläche oder die Laufbahn.

Dabei kann man schon eine Menge Geld für schöne Sportbekleidung und passendes Equipment ausgeben. Ein großer Nachteil dieser „Motivationstechnik“ vor allem für arme Studenten wie mich 😉 Doch Rettung naht im Supermarkt! Tatsächlich findet man bei der Aktionsware verschiedener Supermarktketten ausgesprochen schöne Sportbekleidung und das in top Qualität und preislich unschlagbar günstig.

So zu Beispiel wieder ab Donnerstag den 24.07 bei Lidl. Das Ganze sogar getestet und empfohlen von der deutschen Fussballnationaltorfrau Nadine Angerer. Da es die Produkte erst ab nächster Woche gibt, habe ich sie natürlich noch nicht selbst getestet, aber ich habe mir schon ein dickes Kreuz im Kalender gesetzt, weil ich die Sachen richtig schön finde. Da ich bisher auch immer sehr begeistert von der Laufbekleidung von Lidl war, kann ich euch die Sachen auch guten Gewissens empfehlen 😉

Vor allem die Sport-BH’s von Lidl haben es mir angetan. Denn seien wir mal ehrlich, gute Sport-BH’s kosten einfach ein Schweinegeld! Aber nicht die BH’s des Discounters! In drei verschiedenen Halt-Stärken (light – medium – high) bewegen sie sich in einer Preisspanne von 5,99 – 7,99 €. Medium ziehe ich immer im Sportstudio an und High Level wird beim Laufen getragen. Perfekter Sitz und erhältlich in verschiedenen Farben.

Wie ihr seht kann man beim Discounter tatsächlich auch hochwertige Schnäppchen schlagen und bei Funktionssocken mit Auftrittdämpfung für 2,49 € kann man nun wirklich nicht viel falsch machen. Also man sieht sich dann nächste Woche bei Lidl 😉

Matcha Energy Balls

Mai 12, 2014 - 1:41 pm No Comments

Heute mache ich mal eine kleine Hommage an einen Blog bzw eine Bloggerin die ich schon seit einiger Zeit verfolge: Die liebe Juli von foodsandeverything 🙂

Sie bloggt wunderschöne Bilder mit noch tolleren Rezepten und ich bin jedes Mal wieder begeistert mit was für Ideen sie um die Ecke kommt. Als ich gestern bei meinem Freund Jens zu Besuch war gab es Juli’s Matcha Energy Balls… nomnomnom

Der perfekte Snack für Zwischendurch, vor allem um über ein Nachmittagstief hinweg zu kommen oder um vor’m Sport noch einen kleinen Energie-Kick zu bekommen. Zum Thema Matcha muss ich euch wahrscheinlich schon gar nichts mehr erzählen, oder? Das „grüne Wunder“ ist ja derzeit in aller Munde. Mit etwa 1,5 Teelöffel Matcha nimmt man eine Koffeinmenge in etwa wie die eines Espresso zu sich. Das Koffein des Matchas ist aber wesentlich verträglicher und hat sogar gesundheitlichen Nutzen, aufgrund seiner Wechselwirkung mit anderen Inhaltsstoffen. Es wirkt zudem anhaltender. Matcha gilt als sehr belebend, als der “gesunde Espresso” und Wachmacher. Und nun das Rezept:

Zutaten
(für ca. 10 Bällchen)

30g Mandeln
30g Sonnenbllumenkerne
20g Kokosflocken
5g Hanfsamen
35g getrocknete Aprikosen
50g getrocknete Datteln
1/2 TL Matcha-Pulver (z. B. Izumi von nu3)

Zubereitung
Alle Zutaten in einer Küchenmaschine kleinschreddern und aus der fertigen Masse kleine Bällchen formen. Wer mag, kann einen Teil der Bällchen auch zusätzlich noch in Matcha-Pulver rollen. Ab damit in den Kühlschrank und für eine halbe Stunde ruhen lassen.

Hummusdipp mit Möhrensticks

März 17, 2014 - 9:20 am No Comments

Dieser wunderbare Dipp aus dem Nahen Osten ist in 5 Minuten zubereitet, super lecker, nahrhaft und gesund. Die Kichererbse ist nämlich ein ausgezeichneter Lieferant für wichtige Vitamine, wie A, B1, B2, B6, C und E und enthält zudem noch Magnesium, Eisen und Zink. Das macht sie besonders für Vegetarier und Veganer zu einer geeigneten Mahlzeit. Außerdem muss man noch den hohen Anteil an Eiweiß erwähnen: In 100 g Kichererbsen stecken fast 18 g Eiweiß, was in etwa ein Drittel des Tagesbedarfs deckt.

Somit ein weiterer Beitrag zum Thema „where do you get your protein?“ 😉

Am liebsten esse ich Hummus mit Möhrensticks, diese leckere Mahlzeit kann man wunderbar zu hause vorbereiten und dann mit zur Uni oder Arbeit nehmen.Ihr könnt ihn aber auch auf euer (Fladen)Brot schmieren oder als Dipp für Falafel genießen.

Zutaten
1 Dose Kichererbsen
2 EL Tahini (Sesampaste)
1 TL Saft einer Zitrone
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz
Paprikapulver edelsüß

3 große Möhren

Zubereitung
Zuerst die Kichererbsen durch ein Sieb abschütten und in ein hohes Gefäß geben. Tahini, Zitronensaft und Kreuzkümmel dazu geben und etwas vermengen. Nun mit einem Pürierstab alles zu einer cremigen Masse pürieren und mit Salz und Paprikapulver würzen.

Anschließend die Möhren schälen und in mundgerechte Schnittchen zum Dippen schneiden.

Meinen täglichen Smoothie gib mir heute

März 13, 2014 - 8:57 am No Comments

Ja, auch ich bin dem aktuellen Smoothie-Trend verfallen. Aber warum auch nicht? Mit grünen Smoothies ist es so einfach sich gesund zu ernähren. Die grünen Mixgetränke aus Früchten, grünem Blattgemüse und Wasser schmecken köstlich, sind im Handumdrehen zubereitet und liefern hochkonzentrierte Vital- und Nährstoffe die durch das pürieren sehr leicht verdaulich sind.

Bei mir steht mittlerweile jeden Tag ein Smoothie auf dem Speiseplan und ich fühle mich deutlich vitaler und leistungsfähiger. Das liegt unter anderem an dem enthaltenen Chlorophyll. Chlorophyll ist das Farbpigment, das den Pflanzen ihre grüne Farbe verleiht und ihnen ermöglicht, Photosynthese zu betreiben. Je mehr Chlorophyll ein Lebensmittel enthält, umso höher ist sein gesundheitlicher Nutzen. Denn es entgiftet unseren Körper und kann sowohl einen Eisen- als auch einen Magnesiummangel beheben. Außerdem sorgt es für eine gesunde Darmflora.

Und warum das Ganze nun mixen? Wenn grünes Blattgemüse im Mixer fein zerkleinert wird, imitiert das einen gründlichen Kauprozess den die meisten von uns schon lange nicht mehr machen. So können alle Zutaten des Smoothies optimal verdaut werden und unser Körper kann die gesunden Nährstoffe viel leichter verstoffwechseln. Das ist der große Vorteil von grünen Smoothies!

Tipp’s für den perfekten Smoothie:

  • Obst und Gemüse sollten so frisch wie möglich sein, am besten noch am selben Tag verarbeiten an dem ihr es gekauft habt
  • Versucht immer Bioqualität zu kaufen, hier sind mehr Nährstoffe und gleichzeitig weniger Pestizide enthalten
  • Benutzt einen Leistungsstarken Mixer (etwa 1.200 Watt) damit die Smoothies auch wirklich schön cremig werden

Ein weiterer Pluspunkt bei der Zubereitung von Smoothies ist die Kreativität. Man kann so viele verschiedene Lebensmittel miteinander kombinieren und erhält jedes Mal ein neues Geschmackserlebnis! Für die schlanke Linie könnt ihr eine Mahlzeit pro Tag mit einem grünen Smoothie ersetzen (am besten Frühstück oder Mittagessen).

Die Zubereitung in 6 Schritten:
1. Wähle dein Blattgemüse

z.B. Blattspinat, Feldsalat, Mangold, Romasalat

2. Wähle dein Obst
z.B. Apfel, Banane, Orange, Mango, Ananas, Birne, Kiwi

3. Wähle eine Flüssigkeit
z.B. Wasser, Kokosnussmilch, Mandelmilch

4. Wähle ein süßes Highlight
z.B. Agavendicksaft, Stevia oder getrocknete Datteln

5. Wähle ein passendes Superfood
z.B. Macapulver, Matchatee, Nussmus, Hanföl, Chiasamen, Sprossen

6. Gebe alles in den Mixer bis ein cremiger Smoothie entstanden ist.

Anna’s Lieblingssmoothie: The Green Maca

Nach vielen fruchtigen Experimenten habe ich meinen persönlichen Lieblingssmoothie entdeckt den ich euch gern vorstellen möchte:

Zutaten
100g Blattspinat
2 Orangen
1 Kiwi
4 getrocknete Datteln
½ Esslöffel Maca-Pulver*
100ml Wasser

Zubereitung
Blattspinat waschen, Orangen und Kiwi schälen und mit den restlichen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben. Bei höchster Stufe 30 Sekunden mixen.

*Maca-Pulver: Dem Maca-Pulver werden positive Effekte für die körperliche Leistungsfähigkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben. Außerdem soll es Depressionen und chronischer Müdigkeit entgegen wirken. Da Maca-Pulver Bodybuildern und anderen Leistungssportlern auf natürlichem Wege zu mehr Kraft und Ausdauer verhilft, schwören bereits viele Sportler auf Maca Nahrungsergänzung.

Das Pulver kann in Getränke, Pudding oder Müsli eingerührt werden, und erinnert ein bisschen an Kaffee. Doch die Knolle aus den Anden enthält kein Koffein. Der Energie-Kick wird allein den hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffen zugeschrieben.

Lupinen-Geschnetzeltes in Lauch-Pilz-Sahne-Sauce

Januar 9, 2014 - 12:33 pm No Comments

Die Lupine ist wie die Sojabohne eine Hülsenfrucht. Im Gegensatz zu anderen Eiweißquellen die oft säurebildend sind, steckt in der Lupine ein hochwertiges basisches Eiweiß. Außerdem enthält sie alle essentiellen Aminosäuren die der Mensch benötigt. Damit ist sie das perfekte Lebensmittel für Sportler und Menschen die mit einer Eiweiß-betonten Diät abnehmen möchten.

Auch der Fettanteil der Lupinensamen ist mit vier bis sieben Prozent deutlich niedriger als der von Soja, aber ebenfalls reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren.

Also gibt es gute Gründe die Lupine hin und wieder auf den Speiseplan zu setzen 🙂

Zutaten:
200 g Lupinen-Geschnetzeltes z.B. von alberts
200 g braune Champignons
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Lauchstange
1 EL Rapsöl
200ml Soja Cuisine
Salz, Pfeffer, Paprika Pulver edelsüß

Zubereitung
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein haken und mit dem Rapsöl in einer großen Pfanne andünsten. Das Lupinen-Geschnetzelte hinzugeben und anbraten. Die Lauchstange in Ringe schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Nun Lauch und Champignons ebenfalls in die Pfanne geben und alles weitere 5 Minuten andünsten.

Nun die Soja Cuisine hinzugeben und gut verrühren, dabei mit Salz, Pfeffer und Paprika Pulver würzen. Bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten köcheln lassen.

Die Superfood-Box mit Gewinnspiel

Oktober 4, 2013 - 11:02 am No Comments

Superfoods sind the canadian natural pharmacy Lebensmittel, die einen besonders hohen und konzentrierten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen enthalten. Durch diese hohe Nährstoffdichte kann man seinen Nährstoffbedarf optimal stillen, ohne dabei zu viele Kalorien zu sich zu nehmen. Außerdem versprechen sie Leistungssteigerung, gelten als „Gute-Laune-Macher“ und sollen das Wohlbefinden steigern.

Wie der cheapviagra-canadapharma.com Begriff schon vermuten lässt, stammt die Idee dahinter aus Amerika. In Deutschland erleben sie gerade den Durchbruch und halten Einzug in Bioläden und Onlineshops.

Für den Onlineshop nu3 – Die Nährstoffexperten durfte ich einige dieser Superfoods testen. Der Shop ist kein rein veganer Shop, hat aber eine riesige Auswahl an veganen Produkten aus den Bereichen Abnehmen, Gesundheit, Sport und Naturkost: www.nu3.de

Also was war in meiner Superfood-Box?

Getrocknete Goji Beeren
Das Herkunftsland der Goji Beeren ist die Mongolei, wo sie seit vielen Jahrtausenden ein fester Bestandteil der Traditionellen Medizin ist. Sie enthalten alle essentiellen Aminosäuren, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Eisen und weisen beachtliche Vitamin-B-Werte auf. Goji Beeren sollen gut für die Augengesundheit sein und die Immunabwehr verbessern. Goji-Beeren sind ausserdem ein hervorragender Snack für Sportler und Menschen, die ihre Fitness lieben, da die Polysaccharide der Goji-Beeren die Leistungsfähigkeit der Muskulatur erhöhen.

Man kann sie als Snack auf die Hand genießen oder auch im Müsli, Salat oder Kuchen. Und wie schmecken sie? Die kleine Vitaminbombe mit der leuchtend roten Farbe liegt mit ihrem süßen can i take viagra with lisinopril und gleichzeitig sauer herben Geschmack irgendwo zwischen Cranberry und getrockneter Kirsche.

Maca Pulver
Die Maca-Pflanze stammt aus den Höhenlagen der peruanischen Anden. Das Pulver wird aus der Wurzel hergestellt und enthält Eiweiße, viel Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium, Kohlenhydrate, Phosphor, http://tadalafilonline-genericrx.com/ Zucker, Stärkestoffe, wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Dem Maca-Pulver werden positive Effekte für die körperliche Leistungsfähigkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben. Außerdem soll es Depressionen und chronischer Müdigkeit entgegen wirken. Da Maca-Pulver Bodybuildern und anderen Leistungssportlern auf natürlichem Wege zu mehr Kraft und Ausdauer verhilft, schwören bereits viele Sportler auf Maca Nahrungsergänzung.

Das Pulver kann in Getränke, Pudding oder Müsli eingerührt werden, und erinnert ein bisschen an Kaffee. Doch die Knolle aus den Anden cialis vs viagra 2013 enthält kein Koffein. Der Energie-Kick wird allein den hochwertigen natürlichen Inhaltsstoffen zugeschrieben.

Erdmandeln
Erdmandeln kann man als ganze Nüsse, als Flocken, als Chips oder auch gemahlen kaufen. In meiner Superfood-Box war ein Erdmandelfrühstücks-Brei von Govinda mit getrockneten Feigen, Aprikosen und Äpfeln. Die ballaststoffreichen Erdmandeln soll optimal für eine figurbewusste Ernährung sein, da der hohe Gehalt an Faserstoffen für eine lang anhaltende Sättigung sorgt und dabei Heißhungerattacken vorbeugt. Sie enthalten außerdem wertvolles leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß, viele Mineralstoffe, ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E.

Die Zubereitung des Erdmandelfrühstücks-Breis ist ganz einfach: Heißes Wasser aufgießen, quellen lassen, gegebenenfalls süßen.

Gewinnspiel

Nach der ganzen Vorschwärmerei über die Superfoods sollt ihr natürlich auch was davon haben. Deshalb verlose ich eine 250g Packung der leckeren nu3 naturals Bio Goji viagracoupon-discountcode.com Beeren!

Alles was ihr tun müsst, ist auf meine Facebook-Seite zu gehen, Fan der Seite werden, das Gewinnspiel-Bild liken und öffentlich teilen. That’s it!

Unter allen Teilnehmern wird dann eine Person ausgelost die von mir kontaktiert wird. Teilnahmeschluss ist der 12.10.13

Zum Gewinnspiel: Hier klicken

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Vegane Fitness Ernährung

September 19, 2013 - 7:28 am 3 Comments

Aufgrund meines Muskelfaserrisses den ich mir bei meinen Marathon-Vorbereitungen zugezogen habe, musste ich das Laufen erst einmal einstellen. Da ich aber ein absoluter Sportaholic bin, musste ein Ersatz her: Hallo Sportstudio. Um die Heilung zu beschleunigen und neuen Verletzungen vorzubeugen trainiere ich nun fleißig mit Gewichten und halte meine Ausdauer auf dem Crosstrainer.

Die richtige Ernährung ist dabei wie immer sehr wichtig und fördert die Trainingserfolge. Ich persönlich stehe voll auf Proteinpulver. Das Zeug hat bei vielen Leuten keinen guten Ruf, aber es gibt wirklich große Unterschiede. Von Proteinpulver aus Molke, Eieiweiß oder sonstigen tierischen Proteinen rate ich definitiv ab. Erstens werden hier oftmals Abfälle aus anderen Lebensmittelproduktionen verarbeitet und zweitens kann ich euch zu diesem Thema wärmstens das Buch „Die China Study“ empfehlen.

Doch was nimmt man für Proteinpulver wenn nicht auf Basis von Kuhmilch & Co? Am liebsten verwende ich Bio Hanfprotein in Rohkostqualität. Die Hanfsamen sind eine gute Quelle für pflanzliche Eiweiße, ungesättigte Fettsäuren, Mineral- und Ballaststoffe. Das tolle ist auch, dass hier keine weiteren Zusätze enthalten sind, ein weiterer Vorteil gegenüber dem „Standard-Proteinpulver“. Doch das war nicht alles! Es gibt außerdem noch Sojaproteinpulver, Reis-Protein und Erbsen-Protein. Mit dem Sojaproteinpulver mische ich mir gern gemeinsam mit etwas Matcha Tee, einer Banane und einem halben Liter Reisdrink einen „guten-Morgen-Drink“ bevor es zum Training geht. Das Erbsenprotein habe ich mir erst gestern gekauft und muss noch getestet werden.

Ich kaufe sämtliche vegane Sportlernahrung bei Vegan Fitness & Foods in Kassel. Ein kleines aber feines Geschäft, welches das vegane Sportlerherz höher schlagen lässt. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Proteinpulversorten, Sportdrinks, Riegeln, Snacks und auch Sportzubehör. Für die Belohnungsphase auf dem Sofa könnt ihr euch hier übrigens auch ausstatten: Schoki, Cookies und Aufstriche bekommt man genauso wie Fleisch- und Käsealternativen. Wenn man mal keine Zeit hat in die Stadt zu fahren oder nicht in der Nähe wohnt, kann man auch einfach online bestellen auf http://veganfitness.de

Zu guter Letzt noch das Rezept für meinen grünen Power-Smoothie, den ich mir nach jedem Workout gönne:

Zutaten
½ Ananas
1 Banane
1 Möhre
2 Hände voll Feldsalat
5 getrocknete Datteln
2 EL Hanfproteinpulver
300ml Mandelmilch

Zubereitung
Alle Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben und ca 1 Minute pürieren bis ein cremiger Smoothie entstanden ist.

 

RAW Apple Protein-Cake

August 19, 2013 - 8:44 am No Comments

An apple a day keeps the doctor away. Jeder weiß es: Äpfel sind gesund. Kombiniert mit Walnüssen, Datteln und Hanfprotein kann man einen unglaublich leckeren Rohkost Kuchen zaubern. Das tolle an Hanfprotein ist, dass es leicht verdaulich ist und einen hohen Eiweißanteil besitzt. Außerdem ist es eine ausgezeichnete Quelle für Omega 3- und Omega 6-Fettsäuren. Vor allem Sportler die gern Eiweißshakes trinken kann ich das Hanfprotein empfehlen, da es ein rein natürliches Produkt ist und ohne Süßstoffe und anderen Zusatzstoffen auskommt. Rohkost eben 😉

Zutaten Boden
100 Gramm Walnüsse
50 getrocknete Datteln
1 EL Hanf-Proteinpulver Rohkostqualität
2 Süße Äpfel
Zimt

Sonstiges:
Mini Springform

Zubereitung
Walnüsse, Datteln und Hanfprotein in einen Mixer geben und mixen bis eine krümelige Masse entsteht. Diese dann in eine Mini-Springform hineindrücken. Die Äpfel raspeln, über den Boden verteilen und fest drücken. Etwas Zimt darüber streuen und für ca 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.