Posts Tagged ‘fitness’

Fresh Low Carb Smoothie

September 16, 2014 - 5:51 pm No Comments

Ich bin ein absoluter Smoothie-Fan 😀 Dieser hier besteht ausnahmsweise mal aus sehr kalorienarmen Zutaten, schmeckt aber trotzdem unglaublich lecker und angenehm sĂŒĂŸ. Der perfekte Snack um ĂŒber ein Nachmittagstief zu kommen: Erfrischend, sĂ€ttigend und gesund – was will man mehr?

Zutaten fĂŒr 3 GlĂ€ser
ΠWassermelone
1 Orange
œ Salatgurke
1 handvoll frische Minze

Zubereitung
Rotes Fruchtfleisch aus der Wassermelone schneiden, Orange schĂ€len und gemeinsam mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Alles ordentlich pĂŒrieren und ggf. mit etwas Minze garnieren.

SĂŒĂŸkartoffelpommes mit Sojafrikadellen und Eisbergsalat

Juli 6, 2014 - 4:15 pm No Comments

Ein perfektes MenĂŒ fĂŒr alle gesundheitsbewussten Genießer. Denn mit diesen drei Komponenten deckt ihr auf einen Streich eine große Palette von NĂ€hstoffen ab, die unser Körper so benötigt, inklusive einer ordentlichen Portion Eiweiß fĂŒr alle Sportler unter euch 😉

Die SĂŒĂŸkartoffel trumpft zum Beispiel mit Vitamine C, B2, B6 und E und Mangan, Folat, Kupfer und Eisen. Das CSPI Center for Science in the Public Interest benannte die SĂŒĂŸkartoffel als das nĂ€hrstoffreichste GemĂŒse ĂŒberhaupt.

Die Sojafrikadellen kaufe ich am liebsten von „Berief Soja Fit“. Pro 100g liefern sie 20,8 g Eiweiß und das Ganze sogar in BioqualitĂ€t. Der kalorienarme Eisbergsalat mit Joghurtsauce ist dann noch die optimale ErgĂ€nzung zu diesem leckeren MenĂŒ. Auch wenn böse Zungen behaupten, dass vom Salat der Bizeps schrumpft haha^

Zutaten
500g SĂŒĂŸkartoffeln
2 EL Rapsöl
Salz, Cayennepfeffer, Paprikapulver, Knoblauchpulver

Sojafrikadellen z.B. von Berief Soja Fit erhĂ€ltlich bei tegut…

œ Kopf Eisbergsalat
100 g Sojajoghurt natur
Salz, Pfeffer, KrÀuter nach Geschmack noch etwas Senf

Zubereitung

Die SĂŒĂŸkartoffel putzen und in schmale Streifen (Pommes) schneiden. Wenn ihr Bio-Kartoffel kauft, könnt ihr die Schale dran lassen. Schmeckt super und liefert euch noch eine Portion Ballaststoffe 😉

Die Pommes auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, das Öl mit den GewĂŒrzen mischen und die Pommes damit sparsam einpinseln. Das Ganze nun bei 180°C Umluft etwa 20 Minuten in den Ofen gar werden lassen.

Nach 10 Minuten könnt ihr noch die Frikadellen zu den Pommes legen oder nach Packungsbeilage in der Pfanne anbraten.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und in mundgerechte BlĂ€tter zupfen. Den Sojajoghurt nach Geschmack mit den GewĂŒrzen und dem Senf anrĂŒhren und mit dem Salat vermischen.

Matcha Energy Balls

Mai 12, 2014 - 1:41 pm No Comments

Heute mache ich mal eine kleine Hommage an einen Blog bzw eine Bloggerin die ich schon seit einiger Zeit verfolge: Die liebe Juli von foodsandeverything 🙂

Sie bloggt wunderschöne Bilder mit noch tolleren Rezepten und ich bin jedes Mal wieder begeistert mit was fĂŒr Ideen sie um die Ecke kommt. Als ich gestern bei meinem Freund Jens zu Besuch war gab es Juli’s Matcha Energy Balls… nomnomnom

Der perfekte Snack fĂŒr Zwischendurch, vor allem um ĂŒber ein Nachmittagstief hinweg zu kommen oder um vor’m Sport noch einen kleinen Energie-Kick zu bekommen. Zum Thema Matcha muss ich euch wahrscheinlich schon gar nichts mehr erzĂ€hlen, oder? Das „grĂŒne Wunder“ ist ja derzeit in aller Munde. Mit etwa 1,5 Teelöffel Matcha nimmt man eine Koffeinmenge in etwa wie die eines Espresso zu sich. Das Koffein des Matchas ist aber wesentlich vertrĂ€glicher und hat sogar gesundheitlichen Nutzen, aufgrund seiner Wechselwirkung mit anderen Inhaltsstoffen. Es wirkt zudem anhaltender. Matcha gilt als sehr belebend, als der “gesunde Espresso” und Wachmacher. Und nun das Rezept:

Zutaten
(fĂŒr ca. 10 BĂ€llchen)

30g Mandeln
30g Sonnenbllumenkerne
20g Kokosflocken
5g Hanfsamen
35g getrocknete Aprikosen
50g getrocknete Datteln
1/2 TL Matcha-Pulver (z. B. Izumi von nu3)

Zubereitung
Alle Zutaten in einer KĂŒchenmaschine kleinschreddern und aus der fertigen Masse kleine BĂ€llchen formen. Wer mag, kann einen Teil der BĂ€llchen auch zusĂ€tzlich noch in Matcha-Pulver rollen. Ab damit in den KĂŒhlschrank und fĂŒr eine halbe Stunde ruhen lassen.

Hummusdipp mit Möhrensticks

MĂ€rz 17, 2014 - 9:20 am No Comments

Dieser wunderbare Dipp aus dem Nahen Osten ist in 5 Minuten zubereitet, super lecker, nahrhaft und gesund. Die Kichererbse ist nĂ€mlich ein ausgezeichneter Lieferant fĂŒr wichtige Vitamine, wie A, B1, B2, B6, C und E und enthĂ€lt zudem noch Magnesium, Eisen und Zink. Das macht sie besonders fĂŒr Vegetarier und Veganer zu einer geeigneten Mahlzeit. Außerdem muss man noch den hohen Anteil an Eiweiß erwĂ€hnen: In 100 g Kichererbsen stecken fast 18 g Eiweiß, was in etwa ein Drittel des Tagesbedarfs deckt.

Somit ein weiterer Beitrag zum Thema „where do you get your protein?“ 😉

Am liebsten esse ich Hummus mit Möhrensticks, diese leckere Mahlzeit kann man wunderbar zu hause vorbereiten und dann mit zur Uni oder Arbeit nehmen.Ihr könnt ihn aber auch auf euer (Fladen)Brot schmieren oder als Dipp fĂŒr Falafel genießen.

Zutaten
1 Dose Kichererbsen
2 EL Tahini (Sesampaste)
1 TL Saft einer Zitrone
1 TL gemahlener KreuzkĂŒmmel
Salz
Paprikapulver edelsĂŒĂŸ

3 große Möhren

Zubereitung
Zuerst die Kichererbsen durch ein Sieb abschĂŒtten und in ein hohes GefĂ€ĂŸ geben. Tahini, Zitronensaft und KreuzkĂŒmmel dazu geben und etwas vermengen. Nun mit einem PĂŒrierstab alles zu einer cremigen Masse pĂŒrieren und mit Salz und Paprikapulver wĂŒrzen.

Anschließend die Möhren schĂ€len und in mundgerechte Schnittchen zum Dippen schneiden.

Meinen tÀglichen Smoothie gib mir heute

MĂ€rz 13, 2014 - 8:57 am No Comments

Ja, auch ich bin dem aktuellen Smoothie-Trend verfallen. Aber warum auch nicht? Mit grĂŒnen Smoothies ist es so einfach sich gesund zu ernĂ€hren. Die grĂŒnen MixgetrĂ€nke aus FrĂŒchten, grĂŒnem BlattgemĂŒse und Wasser schmecken köstlich, sind im Handumdrehen zubereitet und liefern hochkonzentrierte Vital- und NĂ€hrstoffe die durch das pĂŒrieren sehr leicht verdaulich sind.

Bei mir steht mittlerweile jeden Tag ein Smoothie auf dem Speiseplan und ich fĂŒhle mich deutlich vitaler und leistungsfĂ€higer. Das liegt unter anderem an dem enthaltenen Chlorophyll. Chlorophyll ist das Farbpigment, das den Pflanzen ihre grĂŒne Farbe verleiht und ihnen ermöglicht, Photosynthese zu betreiben. Je mehr Chlorophyll ein Lebensmittel enthĂ€lt, umso höher ist sein gesundheitlicher Nutzen. Denn es entgiftet unseren Körper und kann sowohl einen Eisen- als auch einen Magnesiummangel beheben. Außerdem sorgt es fĂŒr eine gesunde Darmflora.

Und warum das Ganze nun mixen? Wenn grĂŒnes BlattgemĂŒse im Mixer fein zerkleinert wird, imitiert das einen grĂŒndlichen Kauprozess den die meisten von uns schon lange nicht mehr machen. So können alle Zutaten des Smoothies optimal verdaut werden und unser Körper kann die gesunden NĂ€hrstoffe viel leichter verstoffwechseln. Das ist der große Vorteil von grĂŒnen Smoothies!

Tipp’s fĂŒr den perfekten Smoothie:

  • Obst und GemĂŒse sollten so frisch wie möglich sein, am besten noch am selben Tag verarbeiten an dem ihr es gekauft habt
  • Versucht immer BioqualitĂ€t zu kaufen, hier sind mehr NĂ€hrstoffe und gleichzeitig weniger Pestizide enthalten
  • Benutzt einen Leistungsstarken Mixer (etwa 1.200 Watt) damit die Smoothies auch wirklich schön cremig werden

Ein weiterer Pluspunkt bei der Zubereitung von Smoothies ist die KreativitĂ€t. Man kann so viele verschiedene Lebensmittel miteinander kombinieren und erhĂ€lt jedes Mal ein neues Geschmackserlebnis! FĂŒr die schlanke Linie könnt ihr eine Mahlzeit pro Tag mit einem grĂŒnen Smoothie ersetzen (am besten FrĂŒhstĂŒck oder Mittagessen).

Die Zubereitung in 6 Schritten:
1. WĂ€hle dein BlattgemĂŒse

z.B. Blattspinat, Feldsalat, Mangold, Romasalat

2. WĂ€hle dein Obst
z.B. Apfel, Banane, Orange, Mango, Ananas, Birne, Kiwi

3. WĂ€hle eine FlĂŒssigkeit
z.B. Wasser, Kokosnussmilch, Mandelmilch

4. WĂ€hle ein sĂŒĂŸes Highlight
z.B. Agavendicksaft, Stevia oder getrocknete Datteln

5. WĂ€hle ein passendes Superfood
z.B. Macapulver, Matchatee, Nussmus, Hanföl, Chiasamen, Sprossen

6. Gebe alles in den Mixer bis ein cremiger Smoothie entstanden ist.

Anna’s Lieblingssmoothie: The Green Maca

Nach vielen fruchtigen Experimenten habe ich meinen persönlichen Lieblingssmoothie entdeckt den ich euch gern vorstellen möchte:

Zutaten
100g Blattspinat
2 Orangen
1 Kiwi
4 getrocknete Datteln
Âœ Esslöffel Maca-Pulver*
100ml Wasser

Zubereitung
Blattspinat waschen, Orangen und Kiwi schÀlen und mit den restlichen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben. Bei höchster Stufe 30 Sekunden mixen.

*Maca-Pulver: Dem Maca-Pulver werden positive Effekte fĂŒr die körperliche LeistungsfĂ€higkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben. Außerdem soll es Depressionen und chronischer MĂŒdigkeit entgegen wirken. Da Maca-Pulver Bodybuildern und anderen Leistungssportlern auf natĂŒrlichem Wege zu mehr Kraft und Ausdauer verhilft, schwören bereits viele Sportler auf Maca NahrungsergĂ€nzung.

Das Pulver kann in GetrĂ€nke, Pudding oder MĂŒsli eingerĂŒhrt werden, und erinnert ein bisschen an Kaffee. Doch die Knolle aus den Anden enthĂ€lt kein Koffein. Der Energie-Kick wird allein den hochwertigen natĂŒrlichen Inhaltsstoffen zugeschrieben.

Lupinen-Geschnetzeltes in Lauch-Pilz-Sahne-Sauce

Januar 9, 2014 - 12:33 pm No Comments

Die Lupine ist wie die Sojabohne eine HĂŒlsenfrucht. Im Gegensatz zu anderen Eiweißquellen die oft sĂ€urebildend sind, steckt in der Lupine ein hochwertiges basisches Eiweiß. Außerdem enthĂ€lt sie alle essentiellen AminosĂ€uren die der Mensch benötigt. Damit ist sie das perfekte Lebensmittel fĂŒr Sportler und Menschen die mit einer Eiweiß-betonten DiĂ€t abnehmen möchten.

Auch der Fettanteil der Lupinensamen ist mit vier bis sieben Prozent deutlich niedriger als der von Soja, aber ebenfalls reich an einfach und mehrfach ungesÀttigten FettsÀuren.

Also gibt es gute GrĂŒnde die Lupine hin und wieder auf den Speiseplan zu setzen 🙂

Zutaten:
200 g Lupinen-Geschnetzeltes z.B. von alberts
200 g braune Champignons
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Lauchstange
1 EL Rapsöl
200ml Soja Cuisine
Salz, Pfeffer, Paprika Pulver edelsĂŒĂŸ

Zubereitung
Die Zwiebel und die Knoblauchzehen klein haken und mit dem Rapsöl in einer großen Pfanne andĂŒnsten. Das Lupinen-Geschnetzelte hinzugeben und anbraten. Die Lauchstange in Ringe schneiden. Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Nun Lauch und Champignons ebenfalls in die Pfanne geben und alles weitere 5 Minuten andĂŒnsten.

Nun die Soja Cuisine hinzugeben und gut verrĂŒhren, dabei mit Salz, Pfeffer und Paprika Pulver wĂŒrzen. Bei mittlerer Hitze 5-10 Minuten köcheln lassen.

Engelsaugen als Rohkost WeihnachtsgebÀck

November 26, 2013 - 12:18 pm No Comments

Gesundes WeihnachtsgebĂ€ck ohne Verzicht auf guten Geschmack. Geht das? Das geht! Wir bereiten heute den PlĂ€tzchenklassiker „Engelsaugen“ als Rohkostversion zu. Selbst bei der FĂŒllung mĂŒssen wir auf das Himbeer-Gelee nicht verzichten, denn durch die Chiasamen bekommt das FruchtpĂŒree eine wunderbar geleeartige Konsistenz. Einfach lecker: Naschen ohne Reue 😉

PlÀtzchenmasse:
200g WalnĂŒsse
100g getrocknete Datteln

FĂŒllung:
4 EL Chiasamen
200g Himbeeren
2 EL Agavendicksaft

Bestreuen mit
Agavenpulver

Zubereitung
Zuerst die WalnĂŒsse mit den Datteln in einem leistungsstarken Mixer zerkleinern. Nun ca. 1 EL zu einer Kugel formen und mit dem Stief eines Holzlöffels eine Kuhle hineindrĂŒcken.

Die Himbeeren mit den Chiasamen und dem Agavendicksaft vermengen und anschließend pĂŒrieren. Jetzt die Kekse mit Agavenpulver bestreuen und in die Kuhle das Rohkost-Gelee hineinfĂŒllen. Nun die Engelsaugen etwa eine Stunde in den KĂŒhlschrank stellen und fest werden lassen.

 

Low Carb Pizza – vegan und glutenfrei

November 3, 2013 - 4:27 pm No Comments

Bei dieser locker-leichten „Low-Carb“-Pizza wird an den Kalorien gespart aber nicht am Geschmack! Noch dazu ist sie vegan und glutenfrei! Ein Gedicht fĂŒr jeden der auf seine schlanke Linie achtet oder zum Abendessen etwas Leichtes möchte. Man kann den Rest am nĂ€chsten Tag auch wunderbar mit zur Uni oder Arbeit nehmen, da sie auch kalt sehr gut schmeckt 🙂

Zutaten fĂŒr 2 runde Pizzen oder 1 großes Blech
Boden:
1 Kopf Blumenkohl (etwa 700g)
400g Kichererbsenmehl
4 EL geschrotete Leinsamen
50 ml Wasser
4 EL Hefeflocken
Salz, Cayennepfeffer, Paprikapulver edelsĂŒĂŸ, Muskatnuss
Etwas Olivenöl

Belag:
1 Glas KrÀuter Tomatensauce z.B. von Alnatura
rote Paprika
Steinpilze
GrĂŒne Oliven
Velami (veganer Salami Aufschnitt z.B. von Veggie Life)

Veganer PizzakÀse z.B. von Veganic (hier klicken)
oder Hefeschmelz: Rezept hier klicken

Zubereitung
Zuerst die Blumenkohl-Rösschen in einer KĂŒchenmaschine fein zerkleinern bis ein matschiger Brei entstanden ist. Nun Leinsamen, Hefeflocken, Wasser und GewĂŒrze nach Geschmack unterrĂŒhren. Anschließend mit dem Kicherbsenmehl zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn er zu feucht ist, kann noch etwas Kichererbsenmehl hinzugefĂŒgt werden, sollte er zu trocken sein noch etwas Wasser.

Nun die Pizzaform oder das Backblech mit etwas Olivenöl bestreichen und darauf etwas Kichererbsenmehl streuen. Den Teig auf dem Blech gleichmĂ€ĂŸig verteilen. Nun die Tomatensauce daruaf verstreichen und Velami, geschnittene Paprika, Pilze und Oliven darauf verteilen. Zum Schluss noch den KĂ€se darauf streuen und ab in den Ofen.

Bei etwa 170°C Umluft 30 Minuten backen

Herbst-Gewinnspiel: Bio-Tee Set fĂŒr kalte Tage

Oktober 28, 2013 - 2:14 pm No Comments

Ich bin ein passionierter Teetrinker. Egal ob Sommer, Herbst oder Winter, jeden Tag trinke ich mindestens einen Liter Tee in den verschiedensten Sorten. Doch vor allem an kalten Tagen ist der Tee-Genuss etwas ganz Besonderes: Man nimmt sich eine große Tasse Tee, mummelt sich in eine Decke ein und entspannt mit einem guten Buch. Herrlich 🙂

Und weil’s grad so gemĂŒtlich auf dem Sofa ist, kann man sich ja auch gleich seinen Tee im Internet bestellen und zuschicken lassen. Der Onlineshop „Tree of Tea“ zum Beispiel bietet Bio-Blatt-Tees aus den Bereichen GrĂŒntee, Schwarztee, FrĂŒchte- und KrĂ€utertee. Mit der Schwarztee-Sorte „Miss Grey“ kann man zum Bespiel optimal in den Tag starten: „Die krĂ€ftige, herbe Tee-Mischung und der Hauch Bergamotte verleihen dem Schwarztee seine frische Zitrusnote. ZitronenstĂŒcke und RosenblĂ€tter runden den FrĂŒhstĂŒckstee ab.“

Und fĂŒr Kuschelmomente hĂ€tten wir da den „Roi Lemon“ mit grĂŒnem Rooibos und Zitronenschalen. GrĂŒner Rooibos? Ja, genau. Wie sein bekannter rostbrauner Bruder stammt auch er aus SĂŒdafrika von einem ausschließlich dort wachsenenden kleinen Baum, dem Rotbusch. Sie werden jedoch nicht fermentiert, sondern direkt nach der Ernte schonend unter der Sonne SĂŒdafrikas getrocknet. Das macht den grĂŒnen Rotbusch besonders mild.

Doch genug geschwĂ€rmt, jetzt dĂŒrft ihr selbst probieren! FĂŒr alle Teeliebhaber verlose ich ein Probierset von „Tree of tea“ mit 8 verschiedenen Sorten. Ihr dĂŒrft euch freuen auf:

Mandarin Spring – feinster GrĂŒntee
His Grey Highness – Earl Grey und Darjeeling
Miss Grey – Englischer FrĂŒhstĂŒckstee
Roi Lemon – GrĂŒner Roibusch mit Zitrone
Sun of Heaven – GrĂŒner Tee Sencha-Mango
Red Ruby – Bunter FrĂŒchtetee
Garden Blossom – KrĂ€utertee
Himalayan Breeze – Darjeeling First Flush

Alles was ihr tun mĂŒsst, ist auf meine Facebook-Seite zu gehen, Fan der Seite werden, das Gewinnspiel-Bild liken und öffentlich teilen. That’s it!

Unter allen Teilnehmern wird dann eine Person ausgelost die von mir kontaktiert wird. Teilnahmeschluss ist der 02.11.13

Zum Gewinnspiel: Hier klicken

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Superfood-Box mit Gewinnspiel

Oktober 4, 2013 - 11:02 am No Comments

Superfoods sind the canadian natural pharmacy Lebensmittel, die einen besonders hohen und konzentrierten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen enthalten. Durch diese hohe NĂ€hrstoffdichte kann man seinen NĂ€hrstoffbedarf optimal stillen, ohne dabei zu viele Kalorien zu sich zu nehmen. Außerdem versprechen sie Leistungssteigerung, gelten als „Gute-Laune-Macher“ und sollen das Wohlbefinden steigern.

Wie der cheapviagra-canadapharma.com Begriff schon vermuten lÀsst, stammt die Idee dahinter aus Amerika. In Deutschland erleben sie gerade den Durchbruch und halten Einzug in BiolÀden und Onlineshops.

FĂŒr den Onlineshop nu3 – Die NĂ€hrstoffexperten durfte ich einige dieser Superfoods testen. Der Shop ist kein rein veganer Shop, hat aber eine riesige Auswahl an veganen Produkten aus den Bereichen Abnehmen, Gesundheit, Sport und Naturkost: www.nu3.de

Also was war in meiner Superfood-Box?

Getrocknete Goji Beeren
Das Herkunftsland der Goji Beeren ist die Mongolei, wo sie seit vielen Jahrtausenden ein fester Bestandteil der Traditionellen Medizin ist. Sie enthalten alle essentiellen AminosĂ€uren, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin E, Eisen und weisen beachtliche Vitamin-B-Werte auf. Goji Beeren sollen gut fĂŒr die Augengesundheit sein und die Immunabwehr verbessern. Goji-Beeren sind ausserdem ein hervorragender Snack fĂŒr Sportler und Menschen, die ihre Fitness lieben, da die Polysaccharide der Goji-Beeren die LeistungsfĂ€higkeit der Muskulatur erhöhen.

Man kann sie als Snack auf die Hand genießen oder auch im MĂŒsli, Salat oder Kuchen. Und wie schmecken sie? Die kleine Vitaminbombe mit der leuchtend roten Farbe liegt mit ihrem sĂŒĂŸen can i take viagra with lisinopril und gleichzeitig sauer herben Geschmack irgendwo zwischen Cranberry und getrockneter Kirsche.

Maca Pulver
Die Maca-Pflanze stammt aus den Höhenlagen der peruanischen Anden. Das Pulver wird aus der Wurzel hergestellt und enthĂ€lt Eiweiße, viel Eisen, Zink, Magnesium, Kalzium, Kohlenhydrate, Phosphor, http://tadalafilonline-genericrx.com/ Zucker, StĂ€rkestoffe, wichtige Mineralstoffe und Vitamine. Dem Maca-Pulver werden positive Effekte fĂŒr die körperliche LeistungsfĂ€higkeit und die psychische Belastbarkeit zugeschrieben. Außerdem soll es Depressionen und chronischer MĂŒdigkeit entgegen wirken. Da Maca-Pulver Bodybuildern und anderen Leistungssportlern auf natĂŒrlichem Wege zu mehr Kraft und Ausdauer verhilft, schwören bereits viele Sportler auf Maca NahrungsergĂ€nzung.

Das Pulver kann in GetrĂ€nke, Pudding oder MĂŒsli eingerĂŒhrt werden, und erinnert ein bisschen an Kaffee. Doch die Knolle aus den Anden cialis vs viagra 2013 enthĂ€lt kein Koffein. Der Energie-Kick wird allein den hochwertigen natĂŒrlichen Inhaltsstoffen zugeschrieben.

Erdmandeln
Erdmandeln kann man als ganze NĂŒsse, als Flocken, als Chips oder auch gemahlen kaufen. In meiner Superfood-Box war ein ErdmandelfrĂŒhstĂŒcks-Brei von Govinda mit getrockneten Feigen, Aprikosen und Äpfeln. Die ballaststoffreichen Erdmandeln soll optimal fĂŒr eine figurbewusste ErnĂ€hrung sein, da der hohe Gehalt an Faserstoffen fĂŒr eine lang anhaltende SĂ€ttigung sorgt und dabei Heißhungerattacken vorbeugt. Sie enthalten außerdem wertvolles leicht verdauliches pflanzliches Eiweiß, viele Mineralstoffe, ungesĂ€ttigte FettsĂ€uren und Vitamin E.

Die Zubereitung des ErdmandelfrĂŒhstĂŒcks-Breis ist ganz einfach: Heißes Wasser aufgießen, quellen lassen, gegebenenfalls sĂŒĂŸen.

Gewinnspiel

Nach der ganzen VorschwĂ€rmerei ĂŒber die Superfoods sollt ihr natĂŒrlich auch was davon haben. Deshalb verlose ich eine 250g Packung der leckeren nu3 naturals Bio Goji viagracoupon-discountcode.com Beeren!

Alles was ihr tun mĂŒsst, ist auf meine Facebook-Seite zu gehen, Fan der Seite werden, das Gewinnspiel-Bild liken und öffentlich teilen. That’s it!

Unter allen Teilnehmern wird dann eine Person ausgelost die von mir kontaktiert wird. Teilnahmeschluss ist der 12.10.13

Zum Gewinnspiel: Hier klicken

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.